< WAZ: Hausärzte dringend gesucht. Kommentar von Wilfried Goebels
Saturday, 15. February 2014 07:10 Alter: 5 yrs
Kategorie: Personal

Erschreckende Prognose: 2014 weitet sich der Personalengpass in der Pflege weiter aus

Gesundheitsportal kliniken.de zeigt vom 14. bis 15. Februar auf der Jobmedi im RuhrCongress Bochum erschreckende Entwicklungen im Gesundheitswesen

Deutschland gehen in Pflege und Medizin die Fachkräfte aus. Vor allem der Mangel an Gesundheits- und Krankenpflegern ist eklatant. Eine erschreckende Situation, die sich noch weiter verschärfen wird, wie David Fickeisen prognostiziert. Der Leiter des Gesundheitsportals kliniken.de (www.kliniken.de) ist Auftraggeber des "Stellenreport Medizin und Pflege".

Der Report liefert qualifizierte Zahlen zu der händeringenden Suche nach qualifiziertem Personal. 114 Pfleger fehlen noch in der Hauptstadt, gerechnet auf 1 Million Einwohner. Das sind etwa doppelt so viele, wie im bundesdeutschen Schnitt. Auch in Hamburg werden auf 1 Million Einwohner gerechnet immer noch 99 Gesundheits- und Krankenpfleger vermisst. Wie schlimm es wirklich um die medizinische Versorgung Deutschlands bestellt ist, zeigt kliniken.de vom 14. bis 15. Februar auf der Jobmedi im RuhrCongress Bochum.

...

Weitere Informationen:

euromarcom pr GmbH, Tel. 0611-973150, E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de