Grundlagen der Personalbeschaffung

Grundsätzlich unterscheidet man in der Personalbeschaffung zwischen: 

  1. Interne Personalbeschaffung
  2. Externe Personalbeschaffung
    • Passiv
    • Aktiv

1. Interne Personalbeschaffung

Unter der "internen Personalbeschaffung" versteht man die Besetzung der Vakanzen durch vorhandenes Personal im Unternehmen durch:

  • Personalentwicklung: Mitarbeiter werden gezielt für die entsprechenden Aufgaben geschult und vorbereitet, ggf. in einem Coaching
  • Versetzung oder Inplacement: Mitarbeiter werden bei entsprechender Qualifikation an eine andere Stelle versetzt
  • Innerbetriebliche Stellenausschreibung: Mitarbeiter werden aufgefordert, sich um die zu besetzenden Stellen zu bewerben.

Interne Personalbeschaffung: Vorteile / Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Eröffnung von Aufstiegschancen
  • Bindung an den Betrieb
  • Geringere Beschaffungskosten
  • Gute Kenntnis über die Qualifikation 
  • Einhaltung des betrieblichen Lohnniveaus
  • Schnellere Möglichkeit der Stellenbesetzung
  • Freie Chancen für Nachwuchskräfte
  • Motivationserhöhung durch Aufstiegsmöglichkeiten
  • Geringere Einarbeitungszeit
  • Weniger Auswahlmöglichkeiten
  • Mögliche Reaktion der Kollegen: Enttäuschung. Spannungen, Rivalität, Demotivation
  • Zu starke kollegiale Bindungen
  • Interne Rekrutierung zieht meistens eine Außenrekrutierung nach sich
  • Förderung der sog. „Betriebsblindheit“
  • "Beförderungsautomatik" verringert den Einsatz der Mitarbeiter
  • Bei neuen Aufgabenfeldern oft vergangenheitsorientierte Entscheidungen

2. Externe Personalbeschaffung

2.1. Passive Personalbeschaffung

Die passive Personalbeschaffung gründet auf dem Image oder der Reputation des Unternehmens: Ziel ist es durch Employer Branding qualifizierte Bewerber zur Initiativ- bzw. Blindbewerbung zu animieren. Personalmarketing / Werbung erfolgt nur über das Image des Unternehmens. Eine Veröffentlichung konkreter Stellenangebote erfolgt nicht, sondern man bearbeitet und archiviert eingehende Initiativ- bzw. Blindbewerbungen. Auf diese wird dann bei einem konkreten Bedarf zurückgegriffen.

Auch der Rückgriff auf Bewerberdatenbanken im Internet und Personalleasing oder Zeitarbeit zählen zur passiven Personalbeschaffung

Passive Personalbeschaffung: Vorteile / Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Bei einfachen Berufsfeldern einsetzbar
  • Ambivalente Verbesserung des Image des Unternehmens
  • Geringere Beschaffungskosten
  • Hoher Verwaltungsaufwand
  • Geringe Wahrscheinlichkeit der gesuchten Qualifikation in der Bewerberdatenbank
  • Hoher Aufwand und Kostenfaktor im Aufbau eines Employer Brandings in der Öffentlichkeit
  • Geringe Wahrscheinlichkeit bei qualifizierten Berufen
  • Keine Kenntnisse über Motivation der Bewerber/-innen
  • Blindbewerbungen hängen von der aktuellen Arbeitsmarktsituation ab

2.2. Aktive Personalbeschaffung

Aktive Personalbeschaffung benutzt verschiedene Medien, um für eine aktuelle Vakanz Bewerber/-innen gezielt anzusprechen und zur Bewerbung aufzufordern:

  • interaktive Medien (Homepage)
  • Stellenausschreibung durch Annoncen (Internet, Zeitung, Rundfunk)
  • Informationsveranstaltungen bei Bildungsträgern und (Fach-) Hochschulen Unternehmenskontaktmessen
  • Hochschulen Recruiting-Veranstaltungen, Hochschulmarketing vornehmlich zur Rekrutierung von Berufsanfängern nach dem Studium (College-Recruiting)
  • Einschaltung von Vermittlern
  • Jobbörsen
  • Soziale Medien
  • Executive-Search-Unternehmen (Direktsuche)
  • Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit
Vorteile Nachteile
  • Großes Auswahlspektrum
  • Verminderung von Betriebsblindheit
  • Möglichkeiten des Vergleichs der Qualifikationen interner und externer Mitarbeiter
  • Geringe Fortbildungskosten: Auswahl der Bewerber erfolgt zugeschnitten auf die Anforderungen der Vakanz
  • Einbringen von neuen Impulsen in den Betrieb
  • Zum Teil höhere Beschaffungskosten
  • Höheres Risiko einer Fehlbesetzung als bei der internen Personalbeschaffung
  • Eventuell Eingliederungsschwierigkeiten
  • Gehälter von Neueinsteigern oft höher als bei internen Kandidaten/-innen
  • Mögliche Demotivation qualifizierter interner Mitarbeiter

Paramedi berät Sie: Coaching

Wir helfen Ihnen, wenn Sie Beratung und Coaching für die Interne Personalbeschaffung benötigen bei:

  • Personalentwicklung
  • Inplacement
  • HR Management