Aktueller Fachkräftemangel im Pflegebereich

Gesundheits- und Pflegeberufe

  • Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegefachkräfte werden in fast allen Bundesländern gesucht. In den ostdeutschen Bundesländern fällt die Stellenbesetzung jedoch etwas weniger schwer als im restlichen Bundesgebiet.

Engpassanalyse: Wie lange dauert die Besetzung einer Vakanz im offenen Stellenmarkt?

Engpassanalyse: Wie lange dauert die Besetzung einer Vakanz im offenen Stellenmarkt?

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Der Arbeitsmarkt in Deutschland – Fachkräfteengpassanalyse Dezember 2013, Nürnberg, 2013.

Auch bei der Suche nach Fachkräften in der Gesundheits- und Krankenpflege gestaltet sich als äußerst schwierig über den offenen Stellenmarkt.

Details zum aktuellen Fachkräftemangel

Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegefachkräfte

  • Der Mangel bei den Gesundheits- und Krankenpflegekräften konzentriert sich auf die examinierten Fachkräfte und Spezialisten.
  • Bei Gesundheits- und Krankenpflegefachkräften beträgt die Vakanzzeit von Stellenangeboten im Bundesdurchschnitt 117 Tage (+40 Prozent gegenüber insgesamt). Zudem kommen auf 100 gemeldete Arbeitsstellen lediglich 76 Arbeitslose.
  • Mit Ausnahmen von Bremen ist in allen westlichen Bundesländern ein Fachkräftemangel zu verzeichnen. Gleiches gilt auch für Thüringen und Berlin.
  • In den restlichen ostdeutschen Ländern ist die Fachkräftesituation etwas weniger angespannt. Die Vakanzzeit ist relativ unauffällig und es gibt zumeist rechnerisch etwas mehr Arbeitslose als gemeldete Stellen (Ausnahme Sachsen). Dennoch gibt es auch in den ostdeutschen Ländern Anzeichen für Engpässe (Ausnahme Mecklenburg-Vorpommern).

Examinierte Altenpflegefachkräfte

  • Der Mangel fokussiert sich auf examinierte Fachkräfte und zeigt sich ausnahmslos in allen Bundesländern.
  • Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich mit Blick auf die Vakanzzeit die Engpasssituation, insbesondere in den westlichen Bundesländern, erneut verstärkt.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Pflegebereich

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Stichtag 30. Juni 2013

Wirtschaftsabteilungen und
-gruppen WZ 2008

Insgesamt

darunter

Geschlecht

Staatsangehörigkeit

Altersgruppen

Männer

Frauen

Deutsche

Ausländer

unter 25
Jahre

25 bis unter 50 Jahre

50 Jahre und älter

55 Jahre und älter

1

2

3

4

5

6

7

8

9

87 Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime)

898.176

179.543

718.633

849.774

48.223

79.784

494.794

323.598

175.435

871 Pflegeheime

502.691

95.729

406.962

475.586

26.997

44.585

272.769

185.337

100.562

872 Station. Einr.z.psychosoz.Betreuung usw.

13.737

4.321

9.416

13.369

366

615

7.787

5.335

2.877

873 Altenheime; Alten- und Behindertenwohnheime

305.727

57.917

247.810

287.082

18.588

27.565

168.582

109.580

59.365

879 Sonstige Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime)

76.021

21.576

54.445

73.737

2.272

7.019

45.656

23.346

12.631